Urkunden

Zum Anzeigen deiner Urkunde gib einfach deine Startnummer ein und klicke auf den Button.

Startnummer:

Geschlecht
Mann
Frau


Finde dein Bild

Startnummer:



Athletes Guide
Athletes Guide

Lars Erik Fricke – Als Europameister will man nicht einfach „nur dabei sein“

2014 / Apolda / Lars Erik Fricke / Triathlon / AC Apolda / Foto: Kurt Fricke

Lars Erik Fricke
Europameister Cross-Triathlon 2014
(AK 30-34)

Für Lars Erik Fricke (Humanspeed-Enduranceteam/AC Apolda) ist es immer ein Highlight in das Zittauer Gebirge zu kommen. Der 31-jährige Altersklassen­starter aus Apolda weiß um das sportbegeisterte Publikum am Olbersdorfer See und freut sich auf seine Teilnahme als Elite Starter zur ITU Cross Triathlon WM. Als amtierender Europameister Cross Triathlon (AK 30-34)  und 3-facher Gesamtsieger der XTERRA German Tour (2013, 2012, 2011) ist er einer der deutschen Starter, der sich Hoffnung auf einen der vordersten Plätze machen kann.
Lesen Sie hier das ganze Interview mit Lars Erik Fricke:

1. Was ist für Sie die „Faszination Cross Triathlon“?
Leidenschaft und Herausforderung!

2. Was ist Ihre stärkste Disziplin im Cross Triathlon und werden Sie diese in Zittau „ausspielen“ können?
Meine stärkste Disziplin ist nicht das Schwimmen, das Radfahren oder das Laufen. Es ist der Triathlon, also die Ausgeglichenheit! Nichtsdestotrotz liebe ich aber das Mountainbiken, hier gelingt es mir auch auf sehr technischen Strecken mein Potential voll auszuspielen.

3. Was waren Ihre sportlichen Highlights in Ihrer bisherigen Karriere?

  • 1.Platz XTERRA Vogtland 2014
  • 6. Platz XTERRA Griechenland 2014
  • Europameister Cross-Triathlon 2014 (AK 30-34)
  • 3 x Gesamtsieg XTERRA German Tour (2011,2012, 2013)
  • Deutscher Meister Cross-Triathlon 2013
  • Vize-Europameister Cross-Triathlon 2013 (AK30-34)
  • 12. Platz IRONMAN Regensburg 2010
  • Weltmeister XTERRA 2007 (AK 25-29)
  • Europameister XTERRA 2007 (AK 25-29)

4. Sind Sie zufrieden mit Ihren bisherigen Saisonergebnissen?
Der Saisonstart verlief etwas schleppend, aber pünktlich zum ersten Saisonhöhepunkt bei der Cross-EM auf Sardinien war die Form schließlich da und bestätigte sich auch beim XTERRA Griechenland. Bei der DM lief es dann nicht ganz so rund. Der Sieg der Vogtland Challenge stimmt mich zuversichtlich für die WM in Zittau!

5. Was ist Ihre Zielsetzung für die WM?
Als Europameister wird man natürlich oft gefragt, ob man ebenfalls den WM-Titel anstrebt. Natürlich reist man dann nicht an um „nur dabei zu sein“. Viel wichtiger ist es für mich ein perfektes Rennen zu machen und alles aus sich rauszuholen.

6. Kennen Sie die Region? Wenn ja, was verbinden Sie mit ihr?
Ich kenne die Region gut, da ich schon oft in Zittau an den Start gegangen bin. Es ist immer wieder ein Highlight ins Zittauer Gebirge zu kommen. Leider hat es in den letzten Jahren aufgrund einiger Terminüberschneidungen nicht immer geklappt. Mit der Region verbinde ich märchenhafte Landschaften und ein sportbegeistertes Publikum.

  • Deutsch
  • English
Premiumsponsor
Hauptsponsoren
Bereichsponsoren
Sponsoren
Partner